Hello world!

Welcome to WordPress. This is your first post. Edit or delete it, then start writing!

Die Bürgerstudie steht zum Download bereit

Die Bürgerstudie (ca. 5 MB) präsentiert die Ergebnisse des Stadtchecks und die daraus hervorgegangenen wichtigsten Zukunftsthemen und Aufgaben der Stadtentwicklung Reinbeks. So hatten die Bewohnerinnen und Bewohner im Stadtcheck zwischen November 2017 und März 2018 die Gelegenheit, Fragen zur zukünftigen Wohnraumentwicklung zu beantworten, so dass ein Lagebild mit thematischen und räumlichen Schwerpunkten und wichtige Zukunftsthemen abgeleitet werden konnten.

 

Rund 150 Besucherinnen und Besucher bei der Ergebniswerkstatt

Rund 150 gespannte Reinbekerinnen und Reinbeker kamen am Abend des 5. März 2018 in das Schloss Reinbek, um die Ergebnisse des Stadtchecks zu erfahren. Zwischen 17 und 21 Uhr wurden dort im Hofsaal die ausgewerteten Ergebnisse der rund 1.000 Beiträge des Stadtchecks sowie die erarbeiteten Zukunftsthemen ausgestellt, präsentiert und diskutiert.

Reinbeks Bürgermeister Björn Warmer eröffnete zunächst die Ergebniswerkstatt und hieß alle Besucherinnen und Besucher herzlich willkommen. Im Anschluss präsentierte Katharina Grön vom begleitenden Planungsbüros urbanista den zurückliegenden Prozess, dessen Ergebnisse und die Zukunftsthemen, die sich aus den Beiträgen der Beteiligten abzeichneten. Herr Dr. Julian Petrin, ebenfalls vom Planungsbüro urbanista, zeigte  abschließend unterschiedliche Entwicklungsperspektiven für das zukünftige Reinbek auf. Danach hatten die Besucherinnen und Besucher die Gelegenheit Fragen zu stellen, zu diskutieren und Anmerkungen zu hinterlassen. Ein letztes Mal im Rahmen des Stadtchecks Reinbek durften die Bürgerinnen und Bürger ihre wichtigsten Hinweise mit auf den Weg geben und mit Klebepunkten die drei für sie wichtigsten Zukunftsaufgaben wählen. Am Ende des Abends wurden die folgenden drei Aufgaben priorisiert:

B1 | Die Fortbewegung zu Fuß und mit dem Fahrrad in Reinbek durch flächendeckende Infrastrukturen unterstützen
B3 | Die Nutzung des ÖPNVs optimieren, um eine attraktive Alternative zur PKW-Nutzung zu bieten
A1 | Qualitäten der Grünflächen und Gewässer, die zwischen den Stadtteilen liegen, erhalten und schützen

Wir bedanken uns bei den zahlreichen Besucherinnen und Besuchern der Ergebniswerkstatt für die angeregten Gespräche und Diskussionen und blicken auf einen gelungenen Stadtcheck in Reinbek zurück.

Wie geht es weiter? Die Ergebnisse werden nun in einem Bericht zusammengefasst und dargestellt, welcher im April 2018 als „Bürgerstudie“ an den Bürgermeister überreicht wird.

Ergebniswerkstatt am 5. März im Schloss Reinbek!

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren und am 5. März 2018 ist es soweit: die Ergebnisse des Stadtchecks Reinbek werden präsentiert!

Ab 17 Uhr wird die Werkstatt eröffnet und um 18 Uhr werden Bürgermeister Björn Warmer und Julian Petrin, Geschäftsführer des prozessbegleitenden Stadtplanungsbüros urbanista, Grußworte sprechen und in die Diskussion der Ergebnisse einführen. Wir freuen uns auf eine angeregte Diskussion der Ergebnisse mit vielen interessierten Besucherinnen und Besucher.

Terminverschiebung Ergebniswerkstatt

Der Termin für die Ergebniswerkstatt hat sich verschoben. Sie findet nun am Montag, den 5. März 2018 im Schloss Reinbek statt. Kommen Sie gerne zur Ergebnisausstellung ab 17 Uhr. Wir hoffen, Sie alle zu diesem neuen Termin dann offiziell um 18 Uhr empfangen zu dürfen und freuen uns darauf, die Ergebnisse mit Ihnen zu diskutieren.

Beginn der Auswertungsphase

Liebe Reinbekerinnen und Reinbeker,

nach dem intensiven und beitragreichen Dialogprozess in den letzten zwei Monaten wurde die Sammelphase am 12. Dezember beendet. Im nächsten Schritt werden die zahlreichen Beiträge qualitativ und quantitativ ausgewertet. Wir möchten uns ganz herzlich bei Ihnen für Ihr großes Engagement und Interesse bedanken. Mit den im Rathaus abgegebenen Fragebögen werden es sicherlich insgesamt weit über 900 Beiträge zu relevanten Zukunftsthemen sein.

Die Funktion, Beiträge online abzugeben, wird heute abgeschaltet. Die Kommentarfunktion möchten wir Ihnen jedoch erhalten, damit Sie diese Seite weiterhin als Austauschs- und Dialogplattform nutzen können. Wir bitten Sie jedoch zu beachten, dass Kommentare, die nach dem 12. Dezember gemacht wurden, nicht mehr in die Auswertung einfließen.

Wir freuen uns auf eine spannende Auswertung Ihrer Beiträge und darauf, die Ergebnisse am 14. Febraur in der Ergebniswerkstatt mit Ihnen teilen zu können.

Letzter Aufruf

Liebe Reinbeker*innen,

bitte geben Sie bis spätestens morgen Ihre Fragebögen im Rathaus bei Frau Sabine Voß ab. Am 12. Dezember 2017 beenden wir die Sammelphase und gehen in die Auswertung der Beitrage über.

Wir möchten uns schon hier für Ihre rege Teilnahme bedanken und freuen uns auf die Ergebniswerkstatt am 14. Februar 2018.

„On-Tour“ auf dem Adventsmarkt Neuschönningstedt

Am Sonntag, den 3. Dezember endete die Tour des Dialogprozesses „Reinbek im Dialog“ in gemütlicher Atmosphäre auf dem Adventsmarkt in Neuschönningstedt. Der Adventssonntag und die Festlichkeiten zogen vor allem auch viele junge Familien an. Kinder und Erwachsene haben sich hier bei Kaffee und Keksen gegenseitig ausgetauscht und die Stadt Reinbek mit Hilfe der begehbaren Bodenkarte gemeinsam unter die Lupe genommen.

Auch hier wurden zum letzten Mal vor Ort Anregungen und Ideen zu den Themen „Wo soll Reinbek sich verändern?“ und „Wo soll Reinbek so bleiben wie es ist?“ gesammelt und diskutiert. Die Sammelphase endet jedoch erst am 12. Dezember. Bis dahin haben Sie noch die Möglichkeit, Ihre Anliegen online zu thematisieren oder Ihre ausgefüllten Fragebögen im Rathaus bei Stadtplanerin Sabine Voß abzugeben. Sie war neben dem Team von urbanista ebenfalls vor Ort und ließ sich gerne in angeregte Gespräche mit den Bewohnerinnen und Bewohnern über Herausforderungen und Potenziale Reinbeks verwickeln.

All die gesammelten Beiträge aus der Auftaktwerkstatt, den On-Tour-Terminen in Ohe, auf dem Täbyplatz, auf dem Lichterfest und auf dem Adventsmarkt und aus den postalisch eingegangenen oder persönlich im Rathaus eingereichten Fragebögen fließen in die anschließende Auswertung mit ein.

Am 14. Februar 2018 werden wir Ihnen die Ergebnisse aus dem Dialogprozess präsentieren und gemeinsam mit Ihnen diskutieren, welche Aufgaben und Herausforderungen für Reinbeks Zukunft daraus resultieren.

„On-Tour“ auf dem Reinbeker Lichterfest

Am Freitag, den 1. Dezember war der Stadtcheck Reinbek mit einem Stand auf dem Lichterfest in der Reinbeker Innenstadt und einem Bauchladen am Bahnhof anzutreffen. Bei Glühwein, Punsch und Würstchen lud die fröhliche Atmosphäre des Lichterfests die Bewohner dazu ein, an der großen Bodenkarte zu verweilen, sich Informationen zu dem Dialogprozess und der Stadt Reinbek einzuholen und sich über Zukunftsthemen der Stadt auszutauschen.

Neben dem Team von urbanista war aus der Verwaltung auch Stadtplanerin Sabine Voß vor Ort und ließ sich gerne in angeregte Gespräche mit den Bewohnerinnen und Bewohnern über Herausforderungen und Potenziale Reinbeks verwickeln. Ebenso besuchte der Bürgermeister Björn Warmer den Stand auf dem Lichterfest, um sich über den Stand des Prozesses zu informieren und sich direkt und unkompliziert mit den Anwesenden auszutauschen. Die vielen neuen Anregungen und Ideen werden nun dokumentiert und fließen nach Beendigung der Sammelphase am 12. Dezember in die Auswertung mit ein.

Am Sonntag, den 3. Dezember endete die „Reinbek im Dialog“ Tour in Neuschönningstedt auf dem Adventsmarkt. Dort hatten Sie von 11 bis 16 Uhr noch einmal vor Ort die Möglichkeit, ihre Ideen einzubringen. Noch bis zum 12. Dezember läuft der Dialogprozess: Bis dahin können Ihre Beiträge online oder postalisch eingereicht werden. Wir danken Ihnen ganz herzlich für Ihr Engagement.

„On-Tour“ auf dem Täbyplatz

Am Samstag, den 25. November war der Stadtcheck Reinbek auf dem Wochenmarkt auf dem Täbyplatz anzutreffen. Eine große Bodenkarte, drei Stellwände und ein Infotisch luden die Bewohner Reinbeks dazu ein, miteinander ins Gespräch zu kommen und sich über die zukünftige Entwicklung Reinbeks auszutauschen. Neben dem team von urbanista war aus der Verwaltung auch Stadtplanerin Sabine Voß vor Ort und ließ sich gerne in angeregte Gespräche mit den Bewohnerinnen und Bewohnern über Herausforderungen und Potenziale Reinbeks verwickeln. Ebenso besuchte der Bürgermeister Björn Warmer den Stand auf dem Wochenmarkt, um sich direkt und unkompliziert mit den Anwesenden auszutauschen. Die vielen neuen Anregungen und Ideen werden nun dokumentiert und fließen nach Beendigung der Sammelphase in die Auswertung mit ein.

Zwei weitere „On-Tour“ Termine sind für diese Woche geplant. Am Freitag, den 1. Dezember 2017 sind die Hamburger Stadtplaner von urbanista von 15 bis 20 Uhr bei dem Lichtfest in der Innenstadt und am Bahnhof anzutreffen. Am Sonntag, den 3. Dezember endet die „Reinbek im Dialog“ Tour in Neuschönningstedt auf dem Adventsmarkt. Dort haben Sie von 11 bis 16 Uhr noch einmal vor Ort die Möglichkeit, ihre Ideen einzubringen. Noch bis zum 12. Dezember läuft der Dialogprozess: Bis dahin können Ihre Beiträge online oder postalisch eingereicht werden. Wir danken Ihnen ganz herzlich für Ihr Engagement.