205 Wohnungen für Geflüchtete Einwohner

205 Wohnungen suchen wir für unsere geflüchteten Einwohner.
Sie stellen alle keine hohen Ansprüche. Nur sie möchten für sich und Ihren Familien einen abgeschlossenen Bereich haben. Es müssen preiswerte oder bezahlbare Wohnungen sein. Dieses kann man auch schön bauen, ohne einen Plattenbauten oder Kasernen Stil. Günstig muss nicht hässlich sein.
Wenn man nach den Wünschen fragt, wie wollt ihr leben, so kommt immer gleich die Antwort, wir möchten mit Deutschen zusammenleben. Wir können dann besser Deutsch lernen und den Deutschen helfen. Wir wollen wie die Deutschen leben. Wir möchten nicht alle zusammenwohnen und nur unsere Sprache sprechen.
Die alleinstehenden Männer oder Frauen, die sagen uns immer wir brauchen nicht viel. Nur ein Zimmer, wo wir lernen können und wo es nicht so laut ist. Einige leben noch in Sammelunterkünften. Da sind in einem Zimmer 4 Personen. Da können wir nicht lernen. Da ist es laut, da können wir nicht schlafen. Wir sind doch keine Ware die man stapeln kann.
Unsere Aufgabe ist es in der Flüchtlingsinitiative diesen Menschen eine Perspektive zu geben. Wir dürfen nicht den Fehler machen wie in den 70er 80er oder 90er Jahren, dass sich eine Parallelgesellschaft bildet. Sollte ein Teil der Geflüchteten eines Tages wieder zurück in ihr Land gehen, so werden diese Wohnungen leicht wieder anderweitig vergeben werden können.

Typisch Reinbek ist für mich: Das Reinbek eine weltoffene Stadt ist. Wir haben kaum Fremdenfeindlichkeit in Reinbek. Es gibt in Reinbek ein hohes ehrenamtliches Engagement Leider sind die meisten unserer Politiker zu konservativ. Sie wollen, dass es alles so bleibt, wie es ist.

Einen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Wir schalten Ihren Kommentar nach einer kurzen Überprüfung schnellstmöglich frei.