Ampelanlage Ecke K80 – Mühlenredder

Eine Ampelanlage ist überfällig……ein stetiger Gefahrenort, insbesondere für Radfahrer und Fußgänger die die K80 überqueren müssen!

2 Kommentare

  1. ..dieses können wir nur begrüssen, da hierdurch das links-abbiegen
    vom Mühlenredder auf die K80 gefahrloser und schneller erfolgen kann.
    Außerdem kann dann der Durchfahrtverkehr durch den Glinder Weg
    reduziert werden, was wiederum den Anwohnern zu Gute kommt.

  2. Eine kostengünstige Alternative wäre ein besonderer Fahrstreifen zum Einfädeln. Der Streifen verläuft mittig auf der K80 von der Kreuzung nach Süden. Ein Abbieger kann dann „in zwei Schritten“ abbiegen: zunächst quert er den Süd-Nord Verkehr auf der K80 und landet auf dem Einfädelstreifen. Das kann er tun, wenn von Süden kein Fahrzeug kommt und von Norden kein Fahrzeug auf den Mühlenredder abbiegen will. Im zweiten Schritt fädelt er sich in den Verkehr Richtung Süden ein. Der Fahrer braucht bei dieser Lösung nicht darauf zu warten, dass aus *beiden* Richtungen niemand kommt. Weiterer Vorteil: keine Verzögerung bei geringem Verkehr (rote Ampel mitten in der Nacht). So etwas gibt es z.B. für Linksabbieger von der Köhlerstraße in die Vogelsangstraße in Herdeke/Westphalen.

Einen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Wir schalten Ihren Kommentar nach einer kurzen Überprüfung schnellstmöglich frei.