Bauen in die Höhe – aber in Hamburg

Hamburg möchte rasch wachsen und braucht dafür viele Wohnungen. Die sollten aber nicht im Umland entstehen – durch Vernichtung der dort noch vorhandenen Grünflächen, sondern innerhalb Hamburgs. Sinnvoll ist dabei das Bauen in die Höhe – durch innovative Hochhaus-Gebiete, wie sie zum Beispiel der Architekt Ole Seeren vorschlägt. Reinbek soll eine Stadt im Grünen bleiben und sich – wie auch bisher – immer wieder innerhalb der bestehenden Wohngebiete verändern, indem neue Generationen nachrücken und ihre Wohnvorstellungen umsetzen. Niemand soll glauben, durch die Ausweisung neuer Bauflächen würden viele Wohnungen mit bezahlbarer Miete entstehen! Was dabei herauskommen würde: weitere Einfamilienhäuser, Reihenhäuser, nicht-bezahlbare Eigentumswohnungen, und der Ruf nach mehr Bauflächen würde genau so weitergehen wie bisher. Es würde mehr Probleme schaffen als lösen – das ist meine Überzeugung.

Typisch Reinbek ist für mich: Rosenplatz, Schloss, Täbyplatz

Einen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Wir schalten Ihren Kommentar nach einer kurzen Überprüfung schnellstmöglich frei.