Erster Bürgerpark in Reinbek-Süd

Der Rowohlt Verlag zieht nach Hamburg. In der Annahme, dass auch hier die Stadt Reinbek das Vorkaufsrecht besitzt, entspringt folgender Wunsch!

Der Bauabschnitt „Rowohlt Verlag“ mit der architektonischen, blauen Außenfassade und dem futuristischen Eingang und weißem Turmplatz, sollte teilweise unter Natur-Denkmal- und Ensembleschutz bestehen bleiben. Der Innenausbau mit den günstig geschnittenen Büroräumen und der vorhandenen Heizung- und Elektroanlage, bieten sich geradezu an, für dringend benötigte ca. 25 Mini-Appartements mit Küchenzeile, Flur und Duschbad. Die Generationen interessieren sich nicht für die überschaubaren Kosten für Wärmedämmung und Sanitäranlagen. Parkgarage und Plätze sind vorhanden. Der Verkauf, des Allzweck-Glaskasten-Bau, könnte alle Kosten großzügig decken.

Der Bauabschnitt geht von der Hamburger Straße durchgehend an alten Bäumen und großen Wiesen vorbei bis zum Bille Wanderweg, dann an zwei Teichen vorbei bis zur Bille. Mehrere Parkbänke sind vorhanden.

Rechts geht es an dem Schwesterngarten, mit 20 alten, wertvollen Bäumen und 36 Vogelarten, und an dem Villenensemble, vorbei. Der naturalistische Landschaftsgarten steht unter Natur-Denkmal- und Ensembleschutz, als Schatz Nr. 21. Dieses Reinbeker Kleinod führt in das Bille-Landschaftsbiotop und in den Wald.

Mit der freundlichen Bitte um Unterstützung.

Typisch Reinbek ist für mich: S-Bahn nach Hamburg Stadt im Grünen Bille-Landschaften

Einen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Wir schalten Ihren Kommentar nach einer kurzen Überprüfung schnellstmöglich frei.