letzte Änderungsoption

Die Entwicklung Reinbeks sehe ich als weitestgehend abgeschlossen an. Zudem hat die Einwohnerzahl im gemeinsamen Mittelzentrum Rbk./ Gli./ Went. in den vergangenen Jahren um über 10% zugenommen und die Anforderungen der Landesregierung an den Verdichtungsraum erfüllt. Für Reinbek sehe ich eine letzte Änderungsoption nördlich Alt-Reinbeks auf der Freifläche bis zum Kampsredder. Potenziale der Innenentwicklung sind dagegen größer, wie z.B. an der Kieler Straße mit einer Verknüpfung von Neubau und Aufstockung im Bestand. Grundsätzlich besteht auf vielen EFH-Grundstücken die Möglichkeit des Anbaus bzw. Umbaus oder auch der Abriss mit größerem Neubau z.B. als Doppelhaus oder Mehrfamilienhaus. kleinräumig auch noch im Stadtteil Schönningstedt westlich Königsstraße rückwärtig. Arrondierung östlich Kindergarten.
Zudem bestehen erhebliche Potenziale in nur von einer Person bewohnten Einfamilienhäusern, die über eine städtische Wohnraumvermittlung mit der Nachfrage verknüpft werden könnten.

Typisch Reinbek ist für mich: Stadt im Grünen Stadtteilstruktur Schloss am Mühlenteich und Bille

Einen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Wir schalten Ihren Kommentar nach einer kurzen Überprüfung schnellstmöglich frei.