Notbremse ziehen – Natur & Struktur erhalten

– auf den Straßen. Die sind viel zu voll.
– Stadtzentren könnten hübscher werden, z. B. begrünt/ beleuchtet. Vor allem Altreinbek und Neuschönningstedt.
-in Neuschönningstedt ist die Spielplatzsituation desolat, da muss was passieren

4 Kommentare

  1. Ja die Strassen sind zu voll und es wird i.d.R. zu schnell gefahren. 30-Zonen werden ignoriert und auch auf der Hamburger Str. wird viel schneller als 50 km/h gefahren. Daher sollte man verkehrsberuhigende Maßnahmen durchführen, wie z.B. Straßenschwellen oder versetzte Parkmöglichkeiten, so dass nur noch im Zickzack gefahren werden kann. Gleichzeitig sollte der ÖPNV sinnvoll ausgebaut werden, d.h. die Busse sollten auch in den Abendstunden und am Wochenende häufiger als einmal pro Stunde fahren, um so eine Alternative zum PKW-Verkehr zu bieten.

  2. Lieber Jaap,
    wenn die Autos nur noch im Zickzack fahren können gilt dies dann auch für die Busse. Das würde wiederum die Attraktivität des ÖPNV schmälern.
    Weniger Verbote und Schikane mehr Anreize wären sinnvoll.

  3. Hier fährt kein Bus vorbei, wie in vielen anderen Strassen auch. Dafür kenne ich Städt, die genau das machen, was ich vorgeschlagen habe. Das ist keine neue Idee von mir, sondern zeigt nur, wie Autofreundlich die Politik hier denkt.

  4. Für mich scheinen die Vorschläge hier genau dies zu sein: Anreize und keine Verbote, Durch verkehrsberuhigende Maßnahmen schafft man eher Anreize alternative Verkehrsmittel zu nutzen. Und ein weiterer Anreiz ist der Ausbau des ÖPNV. Schikanen abzubauen ist ebenso sinnvoll: der derzeitige Zustand des Radwegenetzes muss sich entscheidend verbessern, wenn wir den Verkehr insgesamt entlasten wollen.

Einen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Wir schalten Ihren Kommentar nach einer kurzen Überprüfung schnellstmöglich frei.