Reinbek ohne attraktive Stadtmitte und ein zergliederter Ort

Reinbek fehlt eine ansprechende Ortsmitte mit attraktiven vielfältigen Angeboten für unterschiedliche Generationen. Die Stadtmitte lädt nicht zum Verweilen, Bummeln oder zum Genießen ein (Stichwort Café oder Bar). Das kulturelle Angebot wurde schleichend dezimiert und führt nur noch ein Nischendasein. Die Sportanlagen(Hallen) sind in einem erbärmlichen Zustand. Bei den Wohnprojekten vermisse ich die Kreativität ökologische Aspekte zu berücksichtigen. Warum wird nicht für große Neubaugebiete gleich über eine autarke Versorgung nachgedacht? Es fehlen größere Eigentumswohnungen und für ältere Bürger sind zu wenig barrierefreie Wohnungen vorhanden. Es sollte eine Vielfältigkeit der Bebauung gewährleistet werden und über neue innovative Wohnformen nachgedacht werden. Außerdem sollte darüber nachgedacht werden, den „Siedlungsflickenteppich“ zu schließen, die Stadt Reinbek ist ausreichend von Grünflächen umgeben(Stichwort Sachsenwald), denn Reinbek sollte als Speckgürtel von Hamburg mehr Wohnraum schaffen.

Typisch Reinbek ist für mich: zergliederte Stadt ohne Ortskern Reinbeker Schloss Stadt am Sachsenwald

Einen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Wir schalten Ihren Kommentar nach einer kurzen Überprüfung schnellstmöglich frei.